Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
13 Stunden her
Anwaltschriefl

#FAQLaw Was ist eigentlich - wenn das Auto brennt?

Hin und wieder kann es passieren, dass auch moderne Autos ohne Fremdeinwirkung zu brennen beginnen und stellt sich die Frage, ob ein Schaden am Fahrzeug oder Schäden durch das brennende Fahrzeug von Versicherungen gedeckt sind.

Kaskoversicherungen decken grundsätzlich Schäden am Fahrzeug, die der Fahrzeuglenker verursacht. Brandschäden am eigenen Fahrzeug, die durch technische Defekte entstehen, werden jedoch auch von Kaskoversicherungen übernommen. Mit einer Vollkaskoversicherung sind sie somit auf der sicheren Seite.

Wenn bei einem Fahrzeugbrand Personen oder Sachen durch das brennende Fahrzeug zu Schaden kommen, werden diese Schadensersatzansprüche grundsätzlich von der Haftpflichtversicherung des Fahrzeuges ersetzt. Ersetzt werden auch die mit der Bergung und dem Abtransport des brennenden Fahrzeuges verbundenen Kosten.

Entsteht ein Brand in einem Fahrzeug durch Selbstentzündung aufgrund eines technischen Defektes und ist dieses Fahrzeug nicht in Betrieb (zum Beispiel beim längeren Parken einer Tiefgarage), so haftet die Haftpflichtversicherung des Fahrzeuges gemäß Judikatur des OGH nicht unbedingt für Schäden an anderen Sachen (zum Beispiel an einem daneben geparkten Auto). Es muss dabei geprüft werden, ob das Fahrzeug bei der Brandentstehung noch „im Betrieb“ gemäß der gesetzlichen Definition war. Verwirklicht sich nur die jeder energiebetriebenen Anlage innewohnende Gefahr, dass sich die Energie in einer nicht geplanten Weise in Wärme umsetzt, haftet die Haftpflichtversicherung nicht und die Geschädigten bleiben auf ihrem Schaden sitzen.

Für Ihre Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
... mehrweniger

#FAQLaw Was ist eigentlich - wenn das Auto brennt?  Hin und wieder kann es passieren, dass auch moderne Autos ohne Fremdeinwirkung zu brennen beginnen und stellt sich die Frage, ob ein Schaden am Fahrzeug oder Schäden durch das brennende Fahrzeug von Versicherungen gedeckt sind.  Kaskoversicherungen decken grundsätzlich Schäden am Fahrzeug, die der Fahrzeuglenker verursacht. Brandschäden am eigenen Fahrzeug, die durch technische Defekte entstehen, werden jedoch auch von Kaskoversicherungen übernommen. Mit einer Vollkaskoversicherung sind sie somit auf der sicheren Seite.  Wenn bei einem Fahrzeugbrand Personen oder Sachen durch das brennende Fahrzeug zu Schaden kommen, werden diese Schadensersatzansprüche grundsätzlich von der Haftpflichtversicherung des Fahrzeuges ersetzt. Ersetzt werden auch die mit der Bergung und dem Abtransport des brennenden Fahrzeuges verbundenen Kosten.  Entsteht ein Brand in einem Fahrzeug durch Selbstentzündung aufgrund eines technischen Defektes und ist dieses Fahrzeug nicht in Betrieb (zum Beispiel beim längeren Parken einer Tiefgarage), so haftet die Haftpflichtversicherung des Fahrzeuges gemäß Judikatur des OGH nicht unbedingt für Schäden an anderen Sachen (zum Beispiel an einem daneben geparkten Auto). Es muss dabei geprüft werden, ob das Fahrzeug bei der Brandentstehung noch „im Betrieb“ gemäß der gesetzlichen Definition war. Verwirklicht sich nur die jeder energiebetriebenen Anlage innewohnende Gefahr, dass sich die Energie in einer nicht geplanten Weise in Wärme umsetzt, haftet die Haftpflichtversicherung nicht und die Geschädigten bleiben auf ihrem Schaden sitzen.  Für Ihre Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
2 Monate her
Anwaltschriefl

#FAQLaw Wer bezahlt Schäden bei Unwetter?

Grundsätzlich zählen Unwetter zur höheren Gewalt, für die Niemand einzustehen hat. Es ist daher sinnvoll, für den Eintritt von Schäden durch Unwetter versichert zu sein.

Neben Sturm-und Elementarversicherungen gibt es Feuerversicherungen, Leitungswasserversicherungen und Glasversicherungen, die jeweils verschiedene Risken abdecken. Ich empfehle daher die Kontrolle, welche konkreten Risken diese Versicherungen abdecken. Sie finden diese Informationen in den Versicherungsbedingungen, die Ihnen die Versicherung übermittelt, oder Sie befragen einen Versicherungsmakler.

Alle Versicherungen sehen vor, dass Sie sich auch selbst vor Schäden durch Elementarereignissen schützen, da sonst die Versicherung die Leistungen reduzieren, oder sogar entfallen lassen kann. Diese Schutzmaßnahmen müssen den gängigen Normen und Vorschriften entsprechen und in diesem Zustand erhalten werden.

In Versicherungsbedingungen ist auch vorgesehen, dass nur für einen Schadensfall pro Jahr geleistet wird, sodass bei wiederholten Ereignissen unter Umständen keine Versicherungsleistung zu erwarten ist. Versicherungen können auch nach einem Schadensfall und Leistung den Versicherungsvertrag kündigen. Dann kann es schwierig werden, zu vernünftigen Konditionen bei einer anderen Versicherung einen guten Versicherungsvertrag abzuschließen.

Ich bin mir sicher, dass es nach den aktuell wiederholten Unwettern zu zahlreichen Streitigkeiten mit Versicherungen zur Frage der getroffenen Schutzmaßnahmen kommen wird und wiederhole daher meine Empfehlungen:

· Kontrollieren Sie Ihre Versicherungsverträge

· Treffen Sie eigene Schutzmaßnahmen

Für Ihre Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!
... mehrweniger

#FAQLaw Wer bezahlt Schäden bei Unwetter?  Grundsätzlich zählen Unwetter zur höheren Gewalt, für die Niemand einzustehen hat. Es ist daher sinnvoll, für den Eintritt von Schäden durch Unwetter versichert zu sein.  Neben Sturm-und Elementarversicherungen gibt es Feuerversicherungen, Leitungswasserversicherungen und Glasversicherungen, die jeweils verschiedene Risken abdecken. Ich empfehle daher die Kontrolle, welche konkreten Risken diese Versicherungen abdecken. Sie finden diese Informationen in den Versicherungsbedingungen, die Ihnen die Versicherung übermittelt, oder Sie befragen einen Versicherungsmakler.  Alle Versicherungen sehen vor, dass Sie sich auch selbst vor Schäden durch Elementarereignissen schützen, da sonst die Versicherung die Leistungen reduzieren, oder sogar entfallen lassen kann. Diese Schutzmaßnahmen müssen den gängigen Normen und Vorschriften entsprechen und in diesem Zustand erhalten werden.  In Versicherungsbedingungen ist auch vorgesehen, dass nur für einen Schadensfall pro Jahr geleistet wird, sodass bei wiederholten Ereignissen unter Umständen keine Versicherungsleistung zu erwarten ist. Versicherungen können auch nach einem Schadensfall und Leistung den Versicherungsvertrag kündigen. Dann kann es schwierig werden, zu vernünftigen Konditionen bei einer anderen Versicherung einen guten Versicherungsvertrag abzuschließen.  Ich bin mir sicher, dass es nach den aktuell wiederholten Unwettern zu zahlreichen Streitigkeiten mit Versicherungen zur Frage der getroffenen Schutzmaßnahmen kommen wird und wiederhole daher meine Empfehlungen:  ·         Kontrollieren Sie Ihre Versicherungsverträge  ·         Treffen Sie eigene Schutzmaßnahmen  Für Ihre Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!
3 Monate her
Anwaltschriefl

Bei Anrufen ausserhalb unserer Telefonzeiten erwartet Sie nun die Ansage des „Hektikers“ Wolfgang Fifi Pissecker. Ihre Ohren werden Augen machen!👂🤩 ... mehrweniger

Bei Anrufen ausserhalb unserer Telefonzeiten erwartet Sie nun die Ansage des „Hektikers“ Wolfgang Fifi Pissecker. Ihre Ohren werden Augen machen!👂🤩

Auf Facebook kommentieren

Der Anwalt ihres Vertrauens mit der Stimme seines Vertrauens! 👌🏻

4 Monate her
Anwaltschriefl

#FAQLaw Covid 19, ein Dienstunfall?

Die Arbeits und Sozialgerichte werden sich in nächster Zeit mit der Frage beschäftigen müssen, ob die Ansteckung eines Versicherten mit COVID 19 als Dienstunfall gewertet werden kann und die damit verbundenen Leistungen, wie zum Beispiel eine Versehrtenrente zur Auszahlung kommen.

Grundsätzlich sind Ansteckungen mit Krankheiten, die während der Dienstzeit erfolgen als Dienstunfall einzuordnen. Problematisch für den Versicherten wird der Nachweis sein, dass eine solche Erkrankung in der Dienstzeit erfolgte.

Einem Sanitätsbediensteten, der im Zuge einer Mund zu Mund Beatmung durch den Patienten mit dem Virus angesteckt wurde wird der Nachweis leichter fallen, als zum Beispiel einem Polizisten, der angibt, bei einer Verkehrskontrolle durch eine infizierte Person angesteckt worden zu sein.

Diese Fragen können nur individuell beantwortet werden und bedürfen umfangreicher Ermittlungsverfahren, wobei die Einholung von Sachverständigengutachten unvermeidbar werden wird

Für Ihre Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!
... mehrweniger

#FAQLaw Covid 19, ein Dienstunfall?  Die Arbeits und Sozialgerichte werden sich in nächster Zeit mit der Frage beschäftigen müssen, ob die Ansteckung eines Versicherten mit COVID 19 als Dienstunfall gewertet werden kann und die damit verbundenen Leistungen,  wie zum Beispiel eine Versehrtenrente zur Auszahlung kommen.  Grundsätzlich  sind  Ansteckungen mit Krankheiten, die während der Dienstzeit erfolgen als Dienstunfall einzuordnen. Problematisch für den Versicherten wird der Nachweis sein, dass eine solche Erkrankung in der Dienstzeit erfolgte.  Einem Sanitätsbediensteten, der im Zuge einer Mund zu Mund Beatmung durch den Patienten mit dem Virus angesteckt wurde wird der Nachweis leichter fallen, als zum Beispiel einem Polizisten, der angibt, bei einer Verkehrskontrolle durch eine infizierte Person angesteckt worden zu sein.  Diese Fragen können nur individuell beantwortet werden und bedürfen umfangreicher  Ermittlungsverfahren, wobei die Einholung von Sachverständigengutachten unvermeidbar werden wird  Für Ihre Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!
5 Monate her
Anwaltschriefl

Beitrag in ORF Bürgeranwalt zu den Safediebstählen in Mödling:

Ich konnte für meine Klienten vernünftige Lösungen mit der Bank vereinbaren.

©ORF tvthek.orf.at/profile/Buergeranwalt/1339/Buergeranwalt/14090000/Loesungen-nach-Schliessfaecher-Di...
... mehrweniger

Beitrag in ORF Bürgeranwalt zu den Safediebstählen in Mödling:  Ich konnte für meine Klienten vernünftige Lösungen mit der Bank vereinbaren.  ©ORF https://tvthek.orf.at/profile/Buergeranwalt/1339/Buergeranwalt/14090000/Loesungen-nach-Schliessfaecher-Diebstahl/14906341